Florettfechterin überrascht Degen-Spezialiste

TSG-Nachwuchstalent Emma Oberthür erreicht Finale bei Turnier in Mannheim
Friesenheim/Mannheim. (09.03.2019)

NachwuchsfechteriPHOTO 2019 03 09 14 37 09n Emma Oberthür von der TSG Friesenheim ist bei einem Ranglistenturnier des Verbandes Baden Nord ein Überraschungs-Coup gelungen. Eigentlich im Florett zu Hause, wagte sie die Teilnahme am Degen-Wettkampf und schaffte es bis in das Finale.

In den vergangenen Wochen hatte die Zehnjährige immer mehr Gefallen am Degenfechten gefunden und auch mit den Erwachsenen trainiert. Unterstützt von Trainerin Renate Alles, startete sie beim Qualifikationsturnier der Schüler U10-12 in Mannheim und legte gleich gut los. Die Vorrunde beendete sie mit drei Siegen aus vier Gefechten und erkämpfte sich damit ein Freilos für die unvollständige 16er-Direktausscheidung. Ihr Viertelfinale gewann sie souverän 10:3 gegen Nina Peters (Fechtverein Heidelberg).

Das anschließende Halbfinale war zugleich das Highlight des Tages für die junge Sportlerin. Sie musste gegen die Landesmeisterin des Verbandes Baden-Nord, Darin Mohr (Fechtverein Heidelberg), antreten – Mohr hatte ihr die einzige Niederlage in der Vorrunde zugefügt. Bis zum Stand von 6:6 fielen ausschließlich Doppeltreffer, bis Emma ein Einzel gelang. Taktisch klug, setzte sie mit ihrem Vorsprung erneut auf „Doubles“ und entschied das Duell 10:9 für sich. Im Finale war die junge Friesenheimerin schließlich chancenlos und unterlag Svenja Heinrich vom FC Tauberbischofsheim mit 3:10.

„Platz zwei unter zehn Startern ist trotzdem ein riesen Erfolg“, kommentierte Trainerin Renate Alles. „Emma hat sich für ihren Trainingsfleiß der letzten Wochen belohnt. Nun schauen wir mal, ob sie im Degen weitermacht.“ dpla