TSG-Damen landen dreifachen Erfolg bei Internationalen Hessischen Meisterschaften

Ein fast rein rotes Podium
Friesenheim/Kassel.(30.3.2019)


Drei Starterinnen, drei Medaillen – mit Silber und zwei Mal Bronze sind die Degenfechterinnen der TSG Friesenheim, Renate Alles, Bettina Fichtel und Sonja Tippelt, von den Internationalen Hessischen Seniorenmeisterschaften aus Kassel zurückgekehrt. Nur zum ganz großen Coup reichte es diesmal nicht.

Vorjahres-Siegerin Bettina Fichtel hatte nach einer USA-Reise noch mit Jetlag zu kämpfen, aber einmal auf der Fechtbahn, war die Müdigkeit verflogen. Sie marschierte mit klaren Siegen bis ins Halbfinale, wo sie auf Team-Kameradin Renate Alles traf. Diese war bei ihrem Auftaktgefecht gestrauchelt, konnte sich aber doch noch knapp 10:9 gegen Barbara Meyer (PSV Karlsruhe) durchsetzen. Ihre nächste Gegnerin, Christine Zoppke (ETV Hamburg) hatte sie deutlicher 10:6 hinter sich gelassen. Im vereinsinternen Duell zeigte sich dann doch, dass Alles etwas frischer war – mit einem 10:2-Sieg über Fichtel zog sie in das Finale ein.

Gegen Dauer-Rivalin Frauke Hohlbein glich die Friesenheimerin zwei Mal einen Zwei-Treffer-Rückstand aus. Doch das glücklichere Händchen hatte ihre Essener Konkurrentin – sie setzte den entscheidenden Punkt zum 6:5 und holte sich damit den Turniersieg. Die dritte TSG-Athletin am Start, Sonja Tippelt, legte ebenfalls einen starken Auftritt hin. Zum ersten Mal überhaupt erreichte sie bei einem Qualifikationsturnier einen Podestplatz. Der geteilte dritte Rang bescherte ihr satte zehn Punkte für die Deutsche Rangliste und damit einen Sprung auf Position sieben. Fichtel steht aktuell auf dem vierten Rang. Renate Alles verteidigte ihre Führung, auch wenn ihre Verfolgerin Frauke Hohlbein durch den Turniersieg vier Punkte aufholte. dpla