Ralle bezwingt seinen Dauerrivalen

Florettfechter der TSG Friesenheim gewinnt Junioren-Titel bei Südwestmeisterschaft
Frankenthal/Friesenheim.

20180923 Ralle FeriziFlorett-Spezialist Alexander Ralle hat dem Final-Fluch gegen Dauerrivalen Florian Ferizi (TG Frankenthal) ein Ende gesetzt. Der Friesenheimer bezwang seinen zwei Jahre älteren Kontrahenten bei den Südwestmeisterschaften 15:14 und sicherte sich damit den Titel.

Dabei hatte er es im Turnierverlauf mit keinen leichten Gegnern zu tun. Schon im Viertelfinale traf er auf seinen härtesten Ranglisten-Konkurrenten der A-Jugend in Südwest, Moritz Borchert (Bockenheim), den er 15:12 besiegen konnte. Im Halbfinale wartete mit Emil Knerr (Zweibrücken) der Gegner, der ihn im Vorjahr geschlagen hatte. Doch diesmal ging der Sieg an den Ralle: Mit 15:10 zog er in das Finale ein.

Dass er dort Florian Ferizi gegenüberstehen würde, war keine Überraschung. Der Vorjahressieger aus Frankenthal dominierte seit Monaten das Florett-Geschehen im Landesverband. Ralle allerdings hatte sich schon vergangene Woche bei seinem Turniersieg in Speyer in guter Form gezeigt. Es wurde ein hochspannender Schlagabtausch mit dem besseren Ende für den Friesenheimer. Beim Stand von 14:11 sah Ralle schon wie der sichere Sieger aus, doch Ferizi glich zum 14:14 aus. Nervenstark entschied der TSGler dann doch noch das Gefecht für sich und holte nach Platz drei im Vorjahr erstmals den Junioren-Titel – und das noch als A-Jugend-Fech20180923 Schuler Mannschaft 2ter.

Für eine weitere Überraschung an diesem Tag sorgte der um ein Jahr jüngere A-Jugendliche Finn Ritthaler mit dem Gewinn der Bronzemedaille. Er zeigte eine starke Leistung und schied erst im Halbfinale 5:15 gegen Ferizi aus. Emil Gersch kam auf Rang neun.

Die Schüler-Mannschaft mit Emma Oberthür, Hanna Schabacker und Sena Ispiroglu erreichte mit einem Sieg über Zweibrücken und einer Niederlage gegen Frankenthal den zweiten Platz.

Breitwieser erneut top

Keine Blöße gab sich außerdem Carolin Breitwieser im Degen. Sie wiederholte ihren Vorjahreserfolg und sicherte sich den Titel der Juniorinnen. Sie gewann die Südwestmeisterschaft ohne eine einzige Niederlage. Im Finale deklassierte sie Letizia Böhle (Maxdorf) mit 15:4. Mit Rang fünf und sechs erreichten Julian Hubach und Cédric Tippelt bei den Herren ebenfalls gute Platzierungen. Als jüngster A-Jugend-Jahrgang im Feld schaffte es Tippelt sogar fast, dem späteren Gesamtsieger Niklas Priesnitz zu besiegen – im Viertelfinale unterlag er knapp mit 12:15. In der AK 50 ging der Titel mangels Konkurrenz kampflos an Sonja Tippelt. dpla